FRANKFURT (dpa-AFX) – Der Kurs des Euro hat am Donnerstag etwas zugelegt. Am Mittag wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1391 US-Dollar gehandelt und damit etwas höher als am Vorabend. Zwischenzeitlich war der Kurs über 1,14 Dollar geklettert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs feiertagsbedingt zuletzt am Montag auf 1,1408 Dollar festgesetzt. Marktbeobachter erklärten die leichten Kursgewinne beim Euro mit einer Gegenbewegung nach den Verlusten am Vortag. Im weiteren Tagesverlauf wird mit einem eher impulsarmen Handel am Devisenmarkt gerechnet. In den USA ist auch noch kein Ende der teilweisen Schließung der Regierungsbehörden in Sicht. Es könne kein Ende geben, wenn es nicht auch eine Mauer an der Grenze zu Mexiko gebe, sagte US-Präsident Donald Trump.  Am Nachmittag stehen wichtige Konjunkturdaten aus den USA auf dem Programm, darunter Kennzahlen zur Konsumlaune in der größten Volkswirtschaft der Welt.