(shareribs.com) London 16.11.2018 – Aluminium und Nickel bewegen sich am Freitag nach oben, während es bei Kupfer zu leichten Gewinnmitnahmen kommt. Die Marktteilnehmer schauen gegenwärtig aber auch auf das Angebot des roten Metalls.

Die Metallmärkte werden weiterhin von beherrscht von der Sorge um die Konjunkturentwicklung in China. Als ein Lichtblick werden die geplanten Gespräche zwischen China und den USA Ende November gesehen. Die Präsidenten beider Länder sollen dann zu Handelsgesprächen zusammenkommen.

Der zunehmende Protektionismus in einigen Ländern hat die Konjunkturaussichten in den vergangenen Monaten eingetrübt. Die übergeordnete Markteinschätzung der Investoren rechnet mit einer Abkühlung des globalen Wachstums, was sich unter anderem bereits deutlich an den Ölpreisen zeigte. Die chinesischen Konjunkturdaten für Oktober bekräftigten diese Einschätzung, auch wenn einige Indikatoren überraschend stark ausfielen. Die Kreditvergabe aber lag deutlich unter dem Vormonatsniveau, was überraschte angesichts der Aussagen Pekings, die Liquidität von kleineren Unternehmen und solchen, die im Zuge des Handelsstreits mit den USA unter Druck geraten, zu verbessern.

Bei Kupfer sehen die Marktteilnehmer gegenwärtig das Potential für eine Angebotsverengung. Die Lagerbestände in London liegen nur noch knapp über einem Zehn-Jahrestief. Der chinesische Kupferproduzent Jiangxi hat mit dem Minenbetreiber Antofagasta geringere Verarbeitungsgebühren für Kupfer vereinbart. Laut ING könne dies heißen, dass die Reservekapazitäten hoch seien oder das Angebot von Kupferkonzentrat zu gering. Analyst Warren Patterson sagte laut Reuters, dass eine Mischung aus beiden Szenarien wahrscheinlich sei.

Die Kupferbestände an der London Metal Exchange sanken zuletzt um 625 auf 166.450 Tonnen, bei Aluminium ging es um 675 auf 1,058 Mio. Tonnen. Die Nickelbestände sanken um 132 auf 216.174 Tonnen, während die Zinkbestände um 5.500 auf 125.400 Tonnen sanken.

Aluminium notiert unverändert bei 1.925 USD, für Blei geht es um 2,0 Prozent auf 1.973 USD nach oben. Kupfer verliert 0,4 Prozent auf 6.182 USD, Nickel steigt um 0,4 Prozent auf 11.289 USD, Zink gibt 0,4 Prozent auf 2.602 USD.